Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Dokumente Debian@WRAP Board
Artikelaktionen

Sarge@WRAP Board

von BeDaZuletzt verändert: 16.07.2009 01:42

Eine kurze Anleitung zum Sarge@WRAP. Natürlich mit Bildchen für die Kollegen die nicht gern lesen.

CF Karte mit mindesten 256 MB in externen Cardreader packen.

# CF Card Partitionieren
tyr:~# fdisk /dev/sda
# Dateisystem ohne Journaling/SWAP für CF-Card
tyr:~# mkfs.ext2 /dev/sda1
# MountPunkt anlegen
tyr:~# mkdir /mnt/sda1
# Dateisystem mounten
tyr:~# mount /dev/sda1 /mnt/sda1
# Debian Grundsystem mit debootstrap auf CF schreiben
tyr:~# debootstrap --arch i386 sarge /mnt/sda1 http://ftp.freenet.de/debian/
# chroot in die neue Umgebung
tyr:~# chroot /mnt/sda1 /bin/bash
# proc mounten
tyr:~# mount /proc
# base-config (debian like)
tyr:~# base-config
# Kernel und BootLoader (lilo) installieren
tyr:~# apt-get install linux-image-2.6.12-1-386 lilo
# Wichtige Systemdateien anlegen
tyr:~# vi /etc/inittab
tyr:~# vi /etc/fstab
tyr:~# vi /etc/modules
tyr:~# vi /etc/lilo.conf
# lilo installieren
tyr:~# lilo
# proc abmounten
tyr:~# umount /proc
# chroot verlassen
tyr:~# exit
# CF unmounten
tyr:~# umount /mnt/sda1
# CF Card in WRAP stecken booten und die restlichen Einstellungen
# per serieller Konsole bearbeiten (Netzwerkkonfiguration, etc...)

Und so soll das ganze dann am Ende aussehen:





So läuft das ganze zur Zeit bei mir:

eth0 => für dsl reserviert (pppoe)
eth1 => internes LAN
eth2 => externes/DMZ LAN (unverschüsseltes WLAN wurde durch einen Standard T-Com Router einfach an das Interface gekoppelt) die gesicherte Verbindung über WLAN wird per OpenVPN sichergestellt.

Über die USB Schnittstelle wurde eine mit aes-256 verschlüsselte Festplatte angehängt die Ihre Daten ins interne LAN/OpenVPN Verbindung per Samba und NFS verteilt.