Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Dokumente Windows Malware entfernen
Artikelaktionen

Windows Malware entfernen

von BeDaZuletzt verändert: 17.03.2009 21:53

Gerade klingelte mein Teledingens. Auf der anderen Seite ein Kumpel vor einem virenverseuchten Windowsrechner. Eine kleine Anleitung um Malware zu identifizieren und zu entfernen.

1. Malware sind stinknormale Programme.
Das heißt irgendwie muß Sie gestartet werden. Es gibt jedoch viele Möglichkeiten ein Programm zu starten. Ein gutes Tool um unter Windows möglichst viele Startmöglichkeiten zu überprüfen ist AutoRuns von Sysinternals. Hiermit kann man sehr gut überprüfen welche Programme mit dem Windowsstart geladen werden und gegebenenfalls entfernen.
2. Virenscanner helfen sind aber kein Allheilmittel
Um bekannte Malware zu finden und zu entfernen gibt es verschiedene Werkzeuge. Eins davon der Virenscanner, einen Guten gibt es,für Privatanwender kostenlos , unter http://www.freeav.de. Bei unbekannten Viren sind sie machtlos.
3. Spyware Removal Tools
Spyware bezeichnet Software die meist unbemerkt installiert wird und Daten des Nutzers an Dritte sendet.
Um diese zu finden und zu entfernen gibt es das bekannte Ad-Aware und seit neuesten sogar ein Programm von Microsoft. Auch Spyware Removal Tools erkennen ebenso wie Virenscanner nur Malware aus Ihrer Datenbank.
4. unbekannte Malware finden
Von Virenscanner/Spyware Removal Tool nicht erkannte Malware zu erkennen ist schwer, teilweise unmöglich. Das sicherste Mittel ist es das betroffene System zu löschen und danach neu zu installieren.
Wenn der Verdacht besteht ein Rechner ist von Viren/Spyware infiziert. Virenscanner und Spyware Removal Tool aber melden "alles sei in Ordnung" muß man selbst anfangen zu suchen oder wieder ein Tool von Sysinternals bemühen. Sollte beides nicht von Erfolg gekrönt sein. Hilft am besten die Neuinstallation um einen Befall auszuschließen.
Fazit: "Vorsorge, beste Sorge"
Sehr viel ist jedem geholfen der nicht jeden Mailanhang von Mister X öffnet, einen Virenscanner einsetzt und aktuell hält.
Gegen Spyware hilft es am besten einen Internetbrowser zu benutzen der "weniger" Sicherheitslücken (ActiveX) hat als der Internet Explorer und ab und zu ein "AntiSpyWareTool" über sein System laufen zu lassen.

Jeder der mit dem Gedanken spielt Linux einzusetzen, sei dieser Schritt ans Herz gelegt. (Meine Meinung)

Zum Thema Firewalls habe ich erst vor ein paar Tagen ein sehr informatives Video gesehen,deshalb lasse ich einfach mal Bilder sprechen und tippe mir hier nicht die Finger wund, schaut es euch einfach mal an. [LINK]

MfG BeDa